Weihnachtszeit ist Spendenzeit: Wie gemeinnützige Organisationen davon profitieren

Der Dezember ist seit Jahrzehnten der ertragreichste Monat für Spenden sammelnde Organisationen in Deutschland. Hier erklären wir, wie Ihre gemeinnützige Organisation ebenfalls von diesem unumstößlichen Fakt profitiert.

Die Spenden im Dezember machten auch 2020 rund 20 % Prozent des Gesamtspendenvolumens in Höhe von 5,4 Milliarden Euro in Deutschland aus und trugen maßgeblich zu dessen Anstieg in bzw. trotz Corona-Zeiten bei.1

Was bewegt Spenderinnen und Spender?

Beim Blick auf die Gründe, die Menschen im Vorjahr zum Spenden bewegt haben, ragen die regelmäßigen Spenden und der klassische Spendenbrief mit weitem Abstand von rund 26 % und rund 21 % weit heraus. Die persönliche Ansprache, Freunde, Soziale Netzwerke oder das Internet spielen weiterhin eine untergeordnete Rolle. Daher lautet unser Rat an Sie und Ihre gemeinnützige Organisation, zum einen den Fokus auf die Gewinnung von Dauerspenderinnen und -spendern anstelle von Einmalspendern zu richten. Zum anderen sollten Sie den Spendenbrief als Instrument zur Spendenakquise nutzen und speziell zur Weihnachtszeit an Ihren bestehenden wie potenziellen Spenderkreis senden.

Greifen Sie in diesem Weihnachts-Spendenbrief im Optimalfall die Themen „Weihnachten“, „Nächstenliebe“, „Solidarität“ und „Fürsorge“ auf und stellen ein konkretes Projekt vor. Hierfür eignet sich ein Projekt, das Spenderinnen und Spender die Wirkung ihrer Weihnachtsspende unmittelbar aufzeigt. Am besten vermitteln Sie dies über eine persönliche Geschichte und Bilder aus dem Projekt. Darüber werden sehr schnell die fürs Spenden entscheidenden Emotionen geweckt. Dass auch andere – teils sehr renommierte – Organisationen in diesem Zeitraum Spendenbriefe versenden, sollte Sie nicht davon abhalten, die Weihnachtszeit für sich zu nutzen. Bekanntlich sind Menschen am Jahresende zugänglicher für Spendenanfragen und verfügen oftmals über einen zusätzlichen 13. Monatslohn oder Weihnachtsgeld, das sie in Teilen bereitwilliger für den guten Zweck einsetzen.

Crowdfunding zur Weihnachtszeit

Falls Sie mit Ihrer Organisation planen, zu Weihnachten etwas öffentlichkeitswirksamer für eigene Projekte zu werben und für diese Spenden zu sammeln, bietet ein eigenes internetbasiertes Crowdfunding-Projekt eine attraktive Alternative oder Ergänzung zum Spendenbrief. Hierüber lassen sich zumeist sehr viel mehr (jüngere) Menschen erreichen. Sie machen diese über die eigene Internetseite, Social Media-Kanäle sowie E-Mails und Newsletter sehr leicht, schnell und kostengünstig auf das Projekt aufmerksam und lenken sie auf die entsprechende Spendenseite. Ein weiterer wesentlicher Vorteil ist, dass die Besucher der Seite direkt über verschiedene Zahlungswege spenden können. In der „BraWo-Region“ steht gemeinnützigen bzw. steuerbegünstigten Organisationen die BraWo-Spendenplattform für Crowdfunding-Projekte ganzjährig kostenfrei zur Verfügung.2

Neben diesen vorgestellten Möglichkeiten bieten sich insbesondere für Organisationen, die über Zweckbetriebe in Form von Inklusionsbetrieben oder Theatern und Museen verfügen, Weihnachtsbasare zur Gewinnung von Einnahmen in Form von Spenden und Erlösen aus Verkäufen an. Eine weitere beliebte Spendensammel-Aktion zur Weihnachtszeit sind Spenden-Adventskalender.

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel

Für welche Weihnachtsaktion Sie sich auch entscheiden mögen: Beginnen Sie möglichst früh mit ihrer Vorbereitung und der Frage, wie Sie im Vergleich zum Vorjahr noch mehr Spenderinnen und Spender erreichen und zu einer Weihnachtsspende für Ihre Organisation bewegen. Denn Weihnachten steht bekanntlich stets sehr plötzlich und unerwartet vor der Tür. :-)

Haben Sie weitere Fragen zu Weihnachtsaktionen oder rund um das Themen Stiften, Spenden und Gemeinnützigkeit? Gern beraten wir Sie!

Jetzt Kontakt aufnehmen

 
1 siehe Pressemitteilung zu „Bilanz des Helfens 2021" des Deutschen Spendenrats vom 16. Februar 2021
2 auf der Website des EngagementZentrums finden Sie nähere Informationen zu unserem Crowdfunding-Beratungsangebot
19. November 2021 von Matthias Marx , Kategorie: Aktuelles

Zurück

Weitere interessante Neuigkeiten aus dem Non Profit-Bereich und speziell zu unseren Aktivitäten finden Sie auf unserer Facebook-Seite und in unserem viermal im Jahr versendeten Newsletter. Wenn auch Sie unseren Newsletter erhalten möchten, melden Sie sich gerne unterhalb an.