Impressionen und Ergebnisse der Arbeit an den Themeninseln

16.45 Uhr: Beginn der Arbeit an den 4 Themeninseln

Themeninsel "Papilio-Präventionsprogramme für Kitas und Grundschulen"

An Themeninsel 1 stellten Heidi Scheer, Geschäftsführerin der Papilio gGmbH und Beate Schürmann, Papilio-Trainerin, die den Weg aus Augsburg bzw. Stadthagen auf sich genommen haben, die Papilio-Präventionsprogramme für Kitas und Grundschulen vor. Laut Papilio ist Entwicklungsförderung der beste Beitrag zur Prävention gegen Sucht und Gewalt. Das Sozialunternehmen setzt in Kitas und Grundschulen an, weil Kinder dort niedrigschwellig erreicht werden können, ohne stigmatisiert zu werden. Hierfür entwickelt und verbreitet Papilio seit 2003 eigene Präventionsprogramme.

Die Präsentation des Vortrags zu den Präventionsprogrammen für Kita und Grundschule können Sie hier herunterladen: Präsentation als pdf-Dokument abrufen

Bei Interesse an den Präventionsprogrammen von Papilio kontaktieren Sie bitte Geschäftsführerin Heidi Scheer per Email an heidi.scheer@papilio.de.

Themeninsel "Coolness Training"                                                                                                                                                      

An Themeninsel 2 präsentierte Frau Pastewsky, Mitarbeiterin der Labora gGmbH aus Peine das Projekt „Coolness Training“, das zum ersten Mal im Schuljahr 2019/20 durchgeführt wird. Das „Coolness Training“ ist ein gewaltpräventives Projekt für Schulklassen, in dem es um die Ursachen, Auslöser und Gelegenheiten für aggressives und gewalttätiges Verhalten von Kindern und Jugendlichen geht. Das Coolness Training soll im 5., ggf. im 6. Schuljahr stattfinden und Verhaltensalternativen aufzeigen, die Klassengemeinschaft stärken sowie zur Achtung und Wertschätzung anderer Menschen beitragen.

Bei Interesse am "Coolness Training" kontaktieren Sie bitte Frau Pastewsky per Email an a.pastewsky@labora.de.

Themeninsel "Starke Eltern -Starke Kinder"                                                                                                                              

An Themeninsel 3 tauschten sich die Gäste über das Kursangebot „Starke Eltern – Starke Kinder“ des Ortsverbands Braunschweig des Deutschen Kinderschutzbunds aus, über das Mitarbeiterin Merle Freitag berichtete. Das Kursangebot richtet sich an alle Mütter und Väter, die mehr Freude, Leichtigkeit und zugleich mehr Sicherheit in der Erziehung erreichen möchten. Im Elternkurs, der erstmalig im Jahr 1985 realisiert wurde, geht es gemäß Kinder- und Jugendhilfegesetz darum, Eltern Wege aufzuzeigen, wie Konfliktsituationen in der Familie gewaltfrei gelöst werden können, wie sie das Recht des Kindes auf gewaltfreie Erziehung im Familienalltag umsetzen können.

Bei Interesse am Kursangebot wenden Sie sich bitte per Email an Frau Freitag an merle.freitag@dksb-bs.de.

Themeninsel "Stark ohne Gewalt"                                                                                                                                                    

An der letzten zur Verfügung stehenden Themeninsel berichtete Karl-Heinz Emter über das seit 20 Jahren bei der Arbeitsstelle Rechtsextremismus und Gewalt angesiedelte Projekt „Stark ohne Gewalt“ und berichtete den Teilnehmern der Themeninsel vor allem aus der praktischen Arbeit mit Kindern und Jugendlichen. Die beiden schwerpunktmäßigen Arbeitsbereiche des Projekts sind pädagogisch-präventiv mit Workshops und Seminaren für Schulen, Trägern der Jugendarbeit, FSJ/BFD-Trägern, kommunalen Einrichtungen und Firmen/Betrieben der freien Wirtschaft sowie pädagogisch-therapeutisch im Einzelfall und in Gruppen für AJSD Niedersachsen, Jugendamt Braunschweig und Jugendhilfeträger. Das pädagogisch-therapeutische Modell für beide Arbeitsbereiche beruht auf den drei Säulen - "Eigen-Wertigkeit", "Sichtweise(n)"/Empathie und "Eigen-Mächtigkeit".

Bei Interesse am Projekt "Stark ohne Gewalt" kontaktieren Sie bitte Herrn Emter per Email an info@arug.de.

Ergebnisse der Arbeit an den Themeninseln

18.00 Uhr: Kurzpräsentation der Ergebnisse im Plenum

Gegen 18 Uhr präsentierten die Referentinnen im Plenum in kompakter, rund fünf-minütiger Form, die Ergebnisse der Arbeit an ihrer Themeninsel und berichteten über zentrale Diskussionspunkte.

"Papilio-Präventionsprogramme für Kitas und Grundschulen", Themeninsel-Referentinnen Beate Schürmann und Heidi Scheer


"Coolnes Training", Themeninsel-Referentin Anastasia Pastewsky

"Starke Eltern -Starke Kinder", Themeninsel-Referentin Merle Freitag 

"Stark ohne Gewalt", Themeninsel-Referent Karl-Heinz Emter

zurück zurück